Rasenmähen am Sonntag, zur Mittagsruhe oder nach 20 Uhr – Was sagt das Gesetz

Seien wir ehrlich – einem Nachbarn, der am Sonntag oder an einem Feiertag Rasen mäht, womöglich noch früh am Vormittag oder beim Mittagessen, wünscht man am liebsten zum Teufel. Wohl die meisten von uns empfinden Rasenmähen am Sonntag als Zumutung.




Am Sonntag herrscht in den meisten Wohngebieten wohltuende Ruhe. Sie genießen den freien Tag und entspannen im Garten. Laute Rasenmäher Geräusche werden mit Argwohn registriert. Wer sich bei seinen Nachbarn also unbeliebt machen möchte, der tut das mit Vertikutieren oder Rasenmähen am Sonntag ganz bestimmt.

Wann ist Rasenmähen erlaubt und wann nicht

Es ist April und der Frühling steht vor der Tür. Die Gartenfreunde holen ihre Rasenmäher, Vertikutierer Bohrmaschinen und Motorsägen aus dem Schuppen und es geht an die Arbeit. Zum Leidwesen ruhesuchender Rasenmähen am SonntagNachbarn. Doch Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen. Wie viel Lärm wo und vor allem wann erlaubt ist regelt das Gesetz.

Es gibt eine EU-Regelung für Hobbygärtner in der für 57 Gartengeräte strenge Nutzungszeiträume festgeschrieben sind. Diese EU-Regelung findet sich in Deutschland in der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. Bundesimmissionsschutzverordnung) wieder. Neben diesen bundesweit gültigen Regelungen, kann es sein, dass Ihr Bundesland oder Ihre Kommune eigene Vorschriften aufgestellt hat, die dann gültig sind. Sie können sich bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt über die örtlichen Bestimmungen informieren.

Rasenmähen am Sonntag und Feiertag

In Wohngebieten dürfen Rasenmäher an Sonntagen und Feiertagen gar nicht betrieben werden. An Werktagen (dazu gehört auch der Samstag) nur in der Zeit von 7 Uhr bis 20 Uhr. Für einige besonders lautstarke Geräte gelten weitere Einschränkungen. Sie dürfen an Werktagen nur zu bestimmten Zeiten betrieben werden. Und zwar von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr. Das gilt etwa für Freischneider, Benzinrasenmäher, Laubbläser und Laubsammler. Tragen diese Geräte jedoch das grün-blaue EU-Umweltzeichen (Pflanze mit EU-Sternen), so entfallen die besonderen Einschränkungen. Diese Geräte können dann wie der normale Elektrorasenmäher an Werktagen von 7 bis 20 Uhr durchgehend genutzt werden.

Fazit

Der Sonntag ist der einzige Tag, an dem kein Lärm gemacht werden darf. Das ist auch gut so. Sie können im Garten sitzen und die Ruhe genießen. Sicherlich hat der eine oder andere nicht viel Zeit in der Woche den Rasen zu mähen, aber es wird sich schon ein Stündchen innerhalb der Woche oder am Samstag finden. Gut, dass die Sonntagsruhe gesetzlich geregelt ist, sonst würden sich viele darüber hinwegsetzen. Ohne die Regelung würde sicher nicht nur Rasen gemäht, sondern auch gehämmert, gebohrt und wer weiß was noch.
Eine Ausnahme bildet übrigens der Handrasenmäher. Das manuelle Gerät ist nahezu geräuschlos und Sie können es auch Sonntags betreiben.
Bitte beachten Sie: Dies ist keine Rechtsberatung!