Test & Kaufberatung Rasenmäher

Ein schöner Rasen ist das Ziel. Hier finden Sie eine Auswahl von Rasenmähern individuell je nach Größe des Gartens. Rasenmäher arbeiten meist nach dem gleichen Prinzip. Im Rasenmäher ist eine Achse eingebaut an der ein Stahlmesser montiert sind. Der Motor lässt die Achse sehr schnell rotieren und schneidet wagerecht die Grashalme ab. Die Schnitthöhe kann über eine Höhenverstellung der Räder eingestellt werden. Die Schnitthöhe beträgt am besten ca. 4 cm. Je nach Größe der Rasenfläche ist ein Gerät mit Elektro- oder Benzinmotor zu empfehlen.




Benzin-Rasenmäher

Bei großen Rasenflächen ist ein Benzin Raenmäher zum empfehlen. Sie brauchen kein lästiges Stromkabel und es besteht nicht die Gefahr, dass Sie aus versehen über das Kabel fahren. Nachteil ist, dass die Gartengeräte mit Benzin Motor einen etwas höheren Pflegeaufwand benötigen als die Elektrorasenmäher. Die Preisspanne bei Benzin-Rasenmähern liegt bei ca. 150 – 500 €.

 

Elektro-Rasenmäher

Ist Ihr Garten einige wenige 100 qm groß, ist auch ein Elektro Rasenmäher völlig ausreichend. Die Schnittbreiten liegen meist zwischen 30 und 60 cm. Je größer Ihre Rasenfläche ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite sein. Sie benötigen den Rasenmäher im Sommer fast jede Woche, deswegen sollten Sie nicht nach dem billigsten Gerät greifen. Schauen Sie auf die Testbewertungen und entscheiden Sie sich für ein Gerät mit einem guten Preis- und Leistungsverhältnis. Gute und günstige elektrische Rasenmäher gibt es bereits für um die 100 € zu kaufen.

 

Hand-Rasenmäher

Der Hand-Rasenmäher ist nur für sehr kleine (kleiner Vorgarten) oder sehr schwer zugängliche Flächen geeignet. Man muss einiges an Kraft und Ausdauer investieren um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Dafür verbraucht der Hand-Rasenmäher keinen Strom oder Benzin und schont so die Umwelt. Das Gerät wird auf den Rasen gestellt und nach vorne geschoben. Dadurch gleiten seine Messer durch den Rasen und schneiden diesen ab. Einige Hand-Rasenmäher haben sogar einen Auffangkorb für den Rasenschnitt. Hand-Rasenmäher sind im Vergleich recht günstig. Ein gutes Gerät gibt es bereits für ca. 50 € zu kaufen.

 

Rasenmäher Roboter

Ein Robomäher ist genauso gut wie ein normaler Rasenmäher. Zwar arbeitet er nicht nach einem bestimmten Schema, wie es der Mensch machen würde, sondern mehr wie eine Kuh auf der Weide. Er mäht kreuz und quer im Garten bis er an ein Hindernis (Gatenmöbel, Zaun, Steine) stößt oder an seine Begrenzungen. Als Begrenzung wird meist ein Kontaktkabel am Ende der Rasenfläche vergraben. Das macht er solange bis sein Akku fast leer ist. Der Akku kann je nach Modell des Rasenmäher Roboters bis zu ca. 3 Stunden halten. Dann fährt er zu seiner Aufladestation und lädt sich wieder auf. Im Gegensatz zu anderen Handmähern wird hier ein Traum wahr:  Sie legen die Füße hoch, während Ihr persönlicher Gartenhelfer den Rasen für Sie mäht. Je nach Modell ist der vollautomatische Rasenmäher ist für eine Fläche bis zu 1500 m² ausgelegt. Der Akku kann je nach Modell des Rasenmäher Roboters bis zu ca. 3 Stunden halten, bis er wieder in die Ladestation muss.