Wann Rasenmähen

Regelmäßiges Mähen und der richtige Zeitpunkt (wann Rasenmähen) ist für einen schönen Rasen am wichtigsten.




Wann sollten Sie rasenmähen

Durch den regelmäßigen Schnitt bleibt die Rasenfläche schön dicht. Alle sieben Tage gilt als Richtwert für den Abstand zwischen dem Mähen. Denken Sie dabei auch an Ihre Nachbarn . Tipps zu welcher Uhrzeit und an welchen Wochentagen Sie mähen dürfen finden Sie unter „Recht und Gesetz„. Ab Mai bis Juni, wenn die Gräser besonders schnell wachsen, müssen Sie vielleicht sogar alle 5-6 Tage mähen. Die Mähhäufigkeit hängt dabei stark vom verwendetem Rasen-Saatgut ab. Ältere, ausgewogen gedüngte Rasenflächen wachsen im Jahresverlauf durchschnittlich 2,5 Zentimeter pro Woche. Rasen-Saatgut mit minderer Qualität wächst häufig unregelmäßiger und schneller. Dann muss man mit durchschnittlich 3,5 Zentimeter Zuwachs pro Woche rechnen und entsprechend häufiger den Rasenmäher aus der Garage holen.

Wann Rasenmähen im Herbst

Wenn möglich sollten Sie den Rasen immer im gleichen Zyklus mähen bis es das Wetter nicht mehr zulässt. Nassen Rasen sollten Sie nicht mähen. Sehr feuchter und kühler Boden kann sich bei Belastung verdichten – etwa durch das Befahren mit dem Rasenmäher. Durch den platten Rasen wird der Rasen nicht mehr so gut mit Nährstoffen versorgt und das Regenwasser kann nicht mehr so gut versickern. Die Folge ist ein verstärktes Mooswachstum.

Das letzte mal Rasenmähen am Jahresende

Den genauen Zeitpunkt (wann Rasenmähen) für den letzten Rasenschnitt kann man nicht genau vorhersagen. Meistens ist es Mitte Oktober. Solange es nachts nicht zu kalt wird, wächst auch das Gras und der Rasen muss regelmäßig gemäht werden. Wird es in der Nacht kälter oder kommt sogar der erste Frost, wächst auch der Rasen nicht mehr. Mähen Sie nun das letzte mal den Rasen, dabei sollten Sie den Rasen ruhig auf kurze 4 Zentimeter schneiden.
Wichtig ist, dass Sie Schnittreste, Äste und Laub am Jahresende von der Wiese entfernen. Unter den Resten entsteht sonst im Winter eine zu feuchte Umgebung und es können sich Krankheiten ausbreiten. Die Folge wären braune Stellen im Frühling auf Ihrem Rasen. In den Wintermonaten sollte der Rasen Winterschlaf halten und wenn möglich nicht zu sehr beansprucht werden.

Rasenmäher und Geräte Pflege

Nicht nur Ihr Rasen bracht Pflege, sondern auch Ihre Gartenwerkzeuge. Reinigen Sie Ihren Rasenmäher gründlich und entfernen Sie Erde und Schnittreste. Wenn nötig sollten Sie die Schneidemesser schärfen. Insbesondere Benzinrasenmäher benötigen besondere Pflege und Wartung – schauen Sie einfach mal in die Betriebsanleitung ihres Rasenmähers. Reinigen Sie auch Ihre anderen Gartenwerkzeuge gründlich und lagern Sie Ihre Geräte im Winter an einem trockenen Ort.
Sie sind auf der Suche nach einem guten und preisgünstigen Rasenmäher?
Auf der Seite „Test & Kaufberatung Rasenmäher“ werden Sie fündig.